Fehlende Leistungen beim Hausbau

Wissen Sie was mit „Nachfinanzierungsbedarf“ gemeint ist? Man kann es erahnen. Aber dass es unter Baufinanzierern ein geflügeltes Wort ist, war selbst mir neu.

Bis ich vor kurzem mit einem befreundeten Baufinanzierer beim Mittagessen war und ihm von den Traumhausberatern erzählt habe.

Er kannte sich verblüffend gut in der Hausbaubranche aus und konnte mir noch einen weiteren, neuen Blickwinkel darauf zeigen. Eben den des Finanzierers.

Familien, die am Hausbau zerbrechen

Und was er mir erzählte war zum Teil schwer verdaulich. Familien, die am Hausbau zuerst finanziell und dann selbst zerbrechen, große und kleine Dramen, die immer einen Anlass hatten: Einen nicht unerheblichen „Nachfinanzierungsbedarf“.

Der ergibt sich ganz einfach, wenn man in der Bauphase bemerkt, dass die Finanzierung nicht ausreicht. Z.B. weil wichtige Positionen im Angebot gefehlt haben oder wesentlich teurer wurden, als veranschlagt.

Wie das sein kann? Ganz einfach. Ein paar Beispiele:

Fehlende Erdarbeiten, fehlender Abtransport des Aushubs, fehlende Deponiekosten … all das gehört heutzutage fast schon zum Normalfall. Unschön ist nur, wenn der Verkäufer „vergisst“ darauf hinzuweisen, dass dafür natürlich noch zusätzliche Kosten auf den Bauherrn zukommen.

Das Gleiche gilt für Abwasserrohre (meist nur bis zur Hausgrenze) und den fehlenden Kanalanschluss.

Keller ohne Kellertreppe? Auch sowas gibt es!

Aber mein absoluter Favorit ist das Kellerangebot, bei dem die Kellertreppe fehlt (kein Witz)

Fragt sich, ob man das nicht merken kann? Kann man schon, aber es ist selbst für Profis nicht immer leicht. Denn natürlich schreibt kein Anbieter in seine Leistungsbeschreibung rein, was alles fehlt.

Vielmehr werden die vorhandenen Teile in den schillerndsten Farben beschrieben und der Rest wird einfach weggelassen. Was nicht drinsteht, ist auch nicht dabei.

Am Beispiel der fehlenden Kellertreppe wurden der Keller selbst und die (vorhandene) Treppe ins Obergeschoss wortreich beschrieben. Eine Treppe vom Keller ins Erdgeschoss wurde einfach nicht erwähnt. Und natürlich geht kein Normalsterblicher davon aus, dass ihm ein Keller ohne Treppe verkauft wird. Ist aber so.

Um solche unliebsamen (und vor allem teuren) Überraschungen beim Hausbau zu vermeiden, gibt es nur einen Weg: Fragen Sie Profis. Lassen Sie Angebote und Leistungsbeschreibungen VOR der Unterschrift prüfen. Alles andere wird sehr schnell sehr teuer.

Herzlichst, Ihr Hausfreund



Baufinanzierungsrechner

Der folgende Baufinanzierungsvergleich ist ein Service von Tarifcheck24. Bitte füllen Sie den Fragebogen vollständig aus und klicken Sie dann auf „weiter“ (alle Finanzierungsvergleiche powered by TARIFCHECK24 GmbH, Zollstr. 11b, 21465 Wentorf bei Hamburg, Tel. 040 – 73098288, Fax 040 – 73098289, E-Mail: info@tarifcheck24.de).